Festival contre le racisme

Festival contre le racisme vom 03. bis zum 17. Mai wieder in Bonn

Nach dem Erfolg der letzten Veranstaltungsreihen richtet der Bonner AStA auch in diesem Sommersemester wieder das Festival aus. Das Konzept stammt vom bundesweiten studentischen Dachverband „freier zusammenschluss der studentInnenschaften“ und wird an vielen Universitäten deutschlandweit erfolgreich umgesetzt.


FCLR 2018


Das festival contre le racisme richtet sich mit seinem breiten Veranstaltungsangebot aus Vorträgen, Filmvorführungen, Diskussionen und Workshops gegen sämtliche Formen von Rassismus und Antisemitismus. Highlight ist in diesem Semester ein eintägiges Kulturfestival mit Konzerten, Essen und einem Trommelworkshop.

Die kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen von Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit bleibt weiterhin bitter nötig. Nicht erst seit dem Einzug der sog. „Alternative für Deutschland“ haben rassistische, sexistische und homophobe Einstellungen Hochkultur in einigen Teilen der Gesellschaft. Die große Bandbreite der insgesamt zehn Festival-Veranstaltungen soll kritisch Phänomene dieser Ideologien aufzeigen, hinterfragen und über Hintergründe und aktive Herangehensweisen aufklären. Dazu wurden neben Wissenschaftler*innen und Autor*innen auch Regisseur*innen und Aktivist*innen eingeladen.

Das Festival wird organisiert vom Allgemeinen Studierendenausschuss Bonn sowie verschiedenen lokalen zivilgesellschaftlichen und politischen Gruppen.

Das vollständige Programm findet ihr unter Festival contre le racisme Bonn.