Plakate des Bündnisses gegen das neue Polizeigesetz von Unbekannten an Schaufenster gekleistert

Wie viele von euch vielleicht schon mitbekommen haben, beteiligt sich der AStA Bonn am Bonner Bündnis gegen das neue Polizeigesetz NRW und erscheint mit seinem Logo auf den Informationsmaterialien des Bündnisses. Nachdem in den vergangenen Tagen Flyer und Plakate des Bündnisses an der Universität und in der Stadt verteilt wurden, haben wir heute gesehen, dass einige der Bündnisplakate u.a. an Schaufenster in der Innenstadt gekleistert wurden. Die Plakate, die vom Bündnis verteilt werden, werden ausschließlich mit Klebeband befestigt, sodass diese problemlos wieder entfernt werden können. Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass diese abgenommen werden können und an anderer Stelle mit Kleister angebracht werden können.

Auffällig ist weiterhin, dass der Großteil der gekleisterten Plakate allein die Großdemonstration am 7. Juli in Düsseldorf bewirbt. Diese Plakate befinden sich nicht im Besitz des Bonner Bündnisses und werden daher nicht von diesem verteilt. Somit ist es umso wahrscheinlicher, dass Gruppen oder Personen, die nicht Teil des Bündnisses sind, für diese Aktion verantwortlich sind.

Das Bündnis weiß bisher nicht, von wem die Plakate gekleistert wurden, allerdings distanziert sich das Bündnis und damit auch der AStA explizit von Sachbeschädigung und hofft, dass der Vorfall schnellstmöglich aufgeklärt werden kann.

Das Plakat des Bonner Bündnisses gegen das neue Polizeigesetz