Studiticket

Das Semesterticket, auch Studiticket genannt, ist ein Nahverkehrs­ticket für den gesamten VRS (VRS-Ticket) sowie für ganz NRW (NRW-Ticket). Dabei gelten innerhalb des VRS andere (bessere) Konditionen als im Bereich des NRW-Tickets, daher diese Unterscheidung.

VRS+NRW.png

Der StudentInnenausweis ist euer Studiticket, darauf befindet sich sowohl der Schriftzug Fahrausweis im VRS als auch das Hologramm für das NRW-Ticket.

Das Studiticket berechtigt zur Nutzung grundsätzlich aller Busse, Straßenbahnen und zuschlagsfreien Züge des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) im Vertragsgebiet, also U- und S-Bahn, Regio­nal­Bahn, RegionalExpress und MittelrheinBahn.

Das Studiticket gilt für volle sechs Monate eines Semesters, also vom 1. April bis 30. September im Sommer-, vom 1. Oktober bis 31. März im Wintersemester. Es gilt rund um die Uhr, auch an allen Feier­tagen und in der vorlesungsfreien Zeit.

Wer erhält das Studiticket?

Grundsätzlich erhalten alle eingeschriebenen ordentlichen StudentInnen (ErsthörerInnen) das Studiticket. Sie alle entrichten mit der Einschreibung bzw. Rückmeldung den erforderlichen Sozialbeitrag; wie sich dieser zusammensetzt könnt ihr auf der Seite des Finanzreferates nachlesen.

Dabei gilt das Solidarprinzip, das heißt es gibt für die berechtigten Studis keine Wahlmöglichkeit.

Ausnahmen

Kein Studiticket erhalten Zweit- und Gasthörer, Wehr- und Zivildienstleistende sowie beurlaubte Studis, wenn sie nicht den vollen Sozialbeitrag zahlen. Wer beurlaubt ist, aber den vollen Sozialbeitrag zahlt, erhält dann doch das Ticket (die Ausnahme von der Ausnahme).

Wie funktioniert das Studiticket

Das Studiticket ist nicht übertragbar („verleihbar“), daher musst du bei Kontrollen auf Verlangen einen amtlichen Lichtbildausweis mit vorlegen (ein internationaler Studiausweis reicht auch).

Wirst du ohne Studiticket angetroffen, musst du zunächst deine Personalien angeben und dann innerhalb von 14 Tagen nachweisen, dass du tatsächlich das Ticket besitzt. Das kostet dann immer noch eine Verwaltungsgebühr von derzeit sieben Euro.

Einschreibung

Erstsemester bekommen eine vorläufige Immatrikulationsbescheinigung, die ab dem 01.04 bzw. 1.10 für 14 Tage als Fahrausweis im VRS gilt, bis der StudentInnenausweis eingetroffen ist. Da die Bescheinigung kein Hologramm trägt, gilt sie nicht als NRW-Ticket.

Verlust

Bei Verlust des StudentInnenausweises stellt das Studentensekretariat kostenlos ohne Wartezeit eine Zweitschrift aus.

Adresse

Studentensekretariat 
Poppelsdorfer Allee 49
53115 Bonn
  • Bitte beachten:
    Der StudentInnenausweis darf nicht eingeschweißt werden! (evtl. Manipulationen wären nicht mehr sichtbar)

Das Azubi-Ticket für Vorkursteilnehmer

Seit dem WS 2012/2013 können Erstsemester, die Vorkurse vor dem eigentlichen Studienbeginn belegen, noch vor Immatrikulation und damit verbundenem Erhalt des Semestertickets für den September das Azubiticket über die SWB beziehen. Voraussetzung dafür ist allerdings neben der Teilnahme an offiziellen Vorkursen der Universität ein Wohnsitz im VRS-Gebiet. Das entsprechende Antragsformular könnt ihr hier herunterladen. Das heruntergeladene Formular muss entsprechend ausgefüllt werden, und daraufhin von uns im AStA oder von eurer Fachschaft gestempelt werden. Eure Bezugsberechtigung endet mit dem offiziellen Semesterbeginn, dann setzt ohnehin die Gültigkeit eures StudiTickets ein. Sofern ihr außerhalb des VRS-Gebietes wohnen solltet, und trotzdem ein Ticket für die Vorkurse benötigt, besteht u.U. die Möglichkeit ein Azubiticket der Deutschen Bahn zu erwerben. Hinsichtlich der Preisgestaltung der Azubitickets können wir keine Angaben machen - der Preis hängt von der Distanz zwischen eurem Wohnsitz und der Ausbildungsstätte (also der Universität Bonn) ab. Weitere Informationen erhaltet ihr in der Mobilitätsberatung oder per E-Mail an mobil @ asta.uni-bonn.de.

  • Wie funktioniert das Formular?:
    Ihr müsst das Formular ausfüllen (Monatsticket im Ausbildungsverkehr und Monatsticket im Abo ankreuzen) und von eurer Fachschaft oder bei uns im AStA in den Kernzeiten von 12:00-14:00 stempeln lassen! Erst mit dem gestempelten Antrag könnt ihr bei den SWB das Azubiticket beziehen.
  • Was kostet das Azubiticket?
    Die Kosten für das Azubiticket tragt ihr selber. Wir können leider keine Angaben zum Preis machen, da dieser in direkter Abhängigkeit von eurem Wohnsitz und der Universität errechnet wird. Wendet euch bitte diesbezüglich an die SWB.


Studiticket-Rückerstattung

In Härtefällen kann der Studiticketbeitrag erstattet werden. Das Antragsformular und die Informationen zu den benötigten Unterlagen findest du hier.

Erstattung des Mobilitätsbeitrags bei sozialen Härtefällen

Studierende, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, können die Erstattung des Mobilitätsbeitrags wegen eines sozialen Härtefalls beantragen. Möglicherweise werden die entsprechenden Bemessungsgrenzen - also die Beträge, die einen solchen Härtefall rechtlich definieren - in nächster Zeit durch das Studierendenparlament angepasst. Als Folge einer solchen eventuellen Änderung könnte es im laufenden Semester dazu kommen, dass auch noch nach dem regulären Antragsschluss (10. November) Anträge wegen sozialen Härtefalls zulässig sind. Genaueres kann in der Beratungsstunde der Studiticket-Rückerstattung erfragt werden. Diese findet immer dienstags von 14:15 bis 16:15 im Beratungszimmer des AStA (Nassemensa, Erdgeschoss) statt.

VRS-Ticket

Das VRS-Ticket gilt auf dem gesamten VRS-Tarifgebiet, ebenso in den Verkehrsmitteln der privaten Anbieter, die mit dem VRS kooperieren.

Aufpreis

Für die Flughafenlinie SB60 und den genehmigten Linienbedarfsverkehr (AST-Verkehr) ist vor Fahrtantritt der Zuschlag zu zahlen, der auch von anderen ZeitkarteninhaberInnen erhoben wird.

Sonderregeln im VRS-Ticket

Weitere Personen

Ab 19 Uhr bis 3 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig könnt ihr ohne Aufpreis einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder bis 14 Jahre mitnehmen. Jederzeit mitnehmen könnt ihr Kinder unter sechs Jahre.

Fahrradmitnahme

Es ist jederzeit gestattet, ohne Aufpreis ein Fahrrad mitzunehmen – wenn ausreichend Platz ist: Wird’s eng, haben Kinder im Kinderwagen und RollstuhlfahrerInnen Vorrang. Ein Anspruch auf die Mitnahme besteht nicht, die Fahrerin oder der Fahrer entscheidet, ob du (mit Fahrrad) einsteigen darfst. Bitte beachtet dass die Fahrradmitnahme ausschließlich im VRS Tarifgebiet vom Semesterticket umfasst wird, und dass Mitfahrer für ihr Fahrrad den üblichen Aufpreis bezahlen müssen (Preisstufe 1b).

Das VRS-Tarifgebiet

VRS.png

Das VRS-Ticket gilt in allen auf der Karte farbig gekennzeichneten Bereichen, außerdem können einzelne Buslinien bzw. Bahnlinien bis zu den farbig angegebenen Orten genutzt werden. *) Durchgezogene Linien: Buslinien, bis Linz auch Bahn. Gepunktete Linien: Nur Bahnverkehr

Übergangstarif

Rhein/Ruhr Wer einen Wohnsitz im angegebenen Bereich im VRR hat (Mön­chen­glad­bach bis Breckerfeld), darf auf direktem, verkehrsüblichen Weg zu VRS-Konditionen zwischen Wohnsitz und VRS-Tarifgebiet fahren.

Ahrweiler Das Studiticket gilt im ganzen Landkreis Ahrweiler für alle, die dort einen Wohnsitz haben.

Wohnsitzbescheinigung Als Nachweis für den Übergangstarif gilt der Personalausweis, wenn die dort eingetragene Adresse im Übergangsbereich liegt, oder eine entsprechende Meldebescheinigung von der Kommune. Liegt der Wohnort knapp außerhalb, so kann der Übergangstrarif gar nicht genutzt werden.

NRW-Ticket

Außerhalb von NRW gilt das NRW-Ticket auch in Osnabrück und in den Nahverkehrszügen nach Osnabrück sowie auf den Strecken: Lügde – Hameln, Vlotho – Hameln und Ibbenbüren-Laggenbeck – Bünde (West­falen). Es gilt der NRW-Tarif auf www.fach portal.nahverkehr.nrw.de. Sonderregeln in NRW Für das NRW-Ticket gibt es keine vergleichbaren Regeln wie im VRS.

  • Bitte beachten:
    Die 1. Klasse der DB sowie der Fernverkehr sind mit dem Studiticket nicht nutzbar – auch nicht gegen Aufpreis!

Darüber hinaus gibt es einige Streckenabschnitte außerhalb von NRW, die auch mit dem NRW-Ticket zu befahren sind.

Randgebiete.gif

  • Bitte beachten:
    Diese Karte bezieht sich lediglich auf die Gültigkeit des NRW-Tickets. Der auf der anderen Karte zu sehende erweiterte Geltungsbereich des VRS-Semestertickets bleibt davon natürlich unberührt.


AbsolventenTicket des VRS

Der VRS führt mittlerweile ein Ticket, das sich unmittelbar an Absolventen richtet, in seinem Portfolio. Dieses kann - je nach Wohnort - sogar günstiger sein als das AzubiTicket für Vorkursteilnehmer. Informationen dazu findet ihr auf der Seite des Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Bitte beachtet, dass dieses Ticket ausschließlich als Handy-Ticket verfügbar ist.


Fahrgastrechte bei Verspätungen

Natürlich könnt ihr auch soweit Ihr mit dem StudiTicket unterwegs seid Gebrauch von euren Fahrgastrechten machen. Diese findet Ihr detailliert auf der Seite der deutschen Bahn. Interessant dürfte auch die neue Mobilitätsgarantie NRW sein, die euch bei Verspätungen ab 20 Minuten die Nutzung von Fernverkehrszügen oder dem Taxi (tagsüber bis 25€, Nachts bis 50€) ermöglicht.

Hintergrund

Das Studiticket wurde 1993 eingeführt, um die Mobilität aller Studentinnen und Studenten unter wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Gesichtspunkten zu verbessern. Die damals durchgeführte Urabstimmung erzielte eine Beteiligung von 46% und ein klares Votum für das Ticket.

Derzeit hat das Bonner Studiticket ein Volumen von etwa 11 Milionen Euro und ist damit der größte Posten im Haushalt der Verfassten Studierendenschaft.

Zusätzliche Hinweise

Sofern ihr unberechtigterweise ein erhöhtes Beförderungsentgelt entrichten sollt, empfehlen wir euch nicht vor Ort zu bezahlen, sondern lediglich die Personalien anzugeben. Mit dem Zahlschein solltet ihr beim VRS oder hier im AStA beim Mobilitätsbeauftragten anfragen, ob ihr tatsächlich gegen die Beförderungsbedingungen verstossen habt.

Das Semesterticket berechtigt nicht zur Nutzung der Nachtbuslinie 889 von Bonn nach Meckenheim - für diesen muss eine Fahrkarte zum Preis von 2,90 gelöst werden.

Seit dem SS 2014 gilt für viele andere Universitäten in NRW (beispielsweise Aachen) die Mitnahmeregelung nicht mehr. Diese hat für Bonn noch immer Bestand.

Gute Fahrt

Wenn du weitere Fragen oder Anregungen hast, dann kannst du bei uns vorbeischauen. Der Mobilitäts-Beauftragte steht dir bei allen Fragen rund um das Studiticket zur Verfügung

Dein AStA wünscht Gute Fahrt.



Download