"festival contre le racisme" startet Online!

In diesem Jahr sollte das festival contre le racisme zum fünften mal in Folge in Bonn stattfinden und wir hatten erneut mehr als 15 Vorträge, Workshops und Konzerte geplant. Leider kann in diesem Jahr das FCLR nicht wie geplant stattfinden. Wir haben stattdessen eine Online-Alternative organisiert und es können einige der Veranstaltugnen trotz Corona stattfinden!


Freut euch auf…


einen Vortrag des Sozialpädagogen Selver Doğan über die Situation queerer Geflüchteter am 25.05.: https://fclr-bonn.de/programm-2020/situation-queerer-gefluechteter/


die Literatur- und Filmwissenschaftlerin Radmila Mladenova und ihren Vortrag: „Muster symbolischer Gewalt: Das Kinderraubmotiv in visuellen Medien“ am 26.05.: https://fclr-bonn.de/programm-2020/radmila-mladenova-muster-symbolischer-gewalt/


den Journalisten Peter Bierl und seinen Vortrag: „Keine Heimat nirgendwo“ am 28.05: https://fclr-bonn.de/programm-2020/keine-heimat-nirgendwo-ein-vortrag-von-peter-bierl/


eine Live-Fragerunde zum Thema Seenotrettung auf dem Mittelmeer am 31.05.: https://fclr-bonn.de/programm-2020/live-fragerunde-seenotrettung-auf-dem-mittelmeer/


die Autorin Alice Hasters, die aus ihrem Buch „Was Weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten“ vorliest am 08.06.: https://fclr-bonn.de/programm-2020/lesung-und-gespraech-mit-autorin-alice-hasters/


die Soziologin und Journalistin Veronika Kracher, die einen Vortrag zu Incels und der Verbindung von Rassismus und Misogynie hält am 10.06.: https://fclr-bonn.de/programm-2020/vortrag-incels-und-die-verbindung-von-rassismus-und-misogynie/

-> Dieser Vortrag muss leider ausfallen.


Alle Informationen zu den Veranstaltungen findet ihr unter den angefügten Links auf der Website des festival contre le racisme Bonn oder auf der Facebook Seite des FCLR: https://www.facebook.com/fclr.bonn/