Festival contre le racisme 2022

Das festival contre le racisme findet auch dieses Jahr wieder statt - endlich wieder in Präsenz!

💡 Das festival contre le racisme (fclr) ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit den gesellschaftlichen Problemen um Rassismus, Antisemitismus und anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auseinandersetzt und sich gegen jegliche Diskriminierung positioniert. Das fclr wird in Deutschland seit einigen Jahren an verschiedenen Universitäten von den jeweiligen ASten bzw. vergleichbaren Träger*innen organisiert. Jedes Jahr rufen der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) mit dem Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) zu der Kampagne auf.

📆 Das fclr des AStA der Universität Bonn findet in diesem Jahr ab dem 17. Juni statt. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr unter: https://fclr-bonn.de/programm-2022/

💭 Viele spannende Vorträge, Filmvorführungen und Diskussionsrunden sollen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass die hierarchischen Diskriminierungskategorien wie race, Geschlecht, Sexualität und Klasse uns auf unterschiedliche Weisen – und vor allem intersektional – betreffen. Darüber hinaus sollen Begegnungsräume entstehen, um Ressentiments abzubauen, unsere eigenen Privilegien zu reflektieren und sie schließlich zu nutzen, um eine bessere und gleichberechtigte Gesellschaft, die auf Solidarität statt Ausgrenzung beruht, zu gestalten.

❗️ In den vergangenen Jahren wurde deutlich, dass die Pandemie ein zusätzlicher Antreiber von Benachteiligungen und Ausgrenzungen ist. Da sie Diskriminierungen, die durch den tiefgehenden Alltagsrassismus in unserer Gesellschaft bereits bestehen, verstärkt, wird deutlich, dass die Dekolonisierung und Beseitigung von rassistischen Verhältnissen in unseren Institutionen und unseren Lebenswelten notwendige und aktuelle Angelegenheiten sind.