Referat für Ökologie

Titelbild Oeko 3.JPG
Ort
Tel.
0228/73-60015 (zurzeit nur per Mail erreichbar)

Anwesenheitszeiten

Montag
-
Dienstag
-
Mittwoch
-
Donnerstag
-
Freitag
-

Mitarbeiter/innen

Hannah Fudurić
Referentin
Janina Reuthal
stellv. Referentin
Sophie Schlopsna
Mitarbeiterin
Stella Menke
Mitarbeiterin
Bianca Ludwig
Mitarbeiterin
Anna Massfeller
Mitarbeiterin






Das Referat für Ökologie ist ein Angebot des AStA, sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Konsum und Umweltschutz auseinanderzusetzen.

Aspekte wie bewusste Ernährung und fairer Handel, umweltschonende Mobilität, Recycling, Müllvermeidung sowie Energieverbrauch greifen wir unter anderem in folgenden Vorträgen, Workshops und Aktionen auf:

- in der AStA-Fahrradwerkstatt, in der ihr unter Anleitung Euer Rad selbst reparieren könnt
- beim Tag des kaputten Fahrrads im Sommersemester
- mit einem Bio-Obst- und Gemüse-Abo, einer Kooperation mit dem Bio-Laden Momo
- beim Fahrrad-Gebrauchtmarkt in Kooperation mit dem ADFC
- mit der Einführung umweltschonender Keramik-Kaffee-Becher, die Ihr z.B. im cafeleven erwerben könnt
- in unserer Öko-Broschüre
- an Veganen Back- und Klimafreundlichen Koch-Abenden
- beim Kleidertausch, Upcycling und DIY-Workshops
- mit Vortragsveranstaltungen und Filmabenden.


Für Ideen, Fragen, Impulse und Meinungen sind wir immer offen. Wie ist deine Vorstellung einer nachhaltigen Universität? Wie können wir dazu beitragen, dass die Uni nachhaltiger wird?

Wenn du in einer anderen Initiative aktiv bist, die sich zu ähnlichen Themen engagiert, frag uns auch gerne nach Kooperationen oder Austausch. Wir möchten unser Netzwerk immer erweitern und finden, dass die verschiedenen Kräfte in Richtung Nachhaltigkeit viel stärker gebündelt werden müssen. Deswegen haben wir auch am NRW-Projekt “Studierende gestalten nachhaltige Hochschulen” vom netzwerk n e.V. teilgenommen und vernetzen uns dort weiterhin.

Auch jetzt gerade freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung, wir haben viele Projekte, an denen wir digital weiter arbeiten können und bemühen uns auch weiterhin um analoge Veranstaltungen, die mit Hygienekonzept draußen an der Luft stattfinden können. Wie viele mitbekommen haben, hat die Uni im letzten Semester erfreulicherweise auf Ökostrom umgestellt. Um weitere Strukturen nachhaltig umzugestalten, wird gerade eine Nachhaltigkeitsstrategie der Uni Bonn ausgearbeitet, an der wir auch beteiligt sind. Es gibt noch viele Baustellen wie Mülltrennung, nachhaltige Beschaffung, stärkere Einbindung der Studierenden etc., an denen wir ansetzen können. Wenn du dich auch dafür engagieren möchtest, dass Nachhaltigkeit auch (oder besonders) in dieser Zeit ein wichtiges Thema an der Uni bleibt, dann melde Dich gerne mal bei uns. Du kannst jederzeit bei unseren regelmäßigen Treffen dazukommen. Zur Zeit treffen wir uns jeden Mittwoch um 18 Uhr via Zoom. Wenn dir der Termin nicht passt, du aber trotzdem mal teilnehmen möchtest, dann schreib uns doch gerne mal eine Mail.

>> Folgt uns auch auf unserer Facebookseite und bei Instagram, dort werdet ihr immer über aktuelle Veranstaltungen informiert: http://www.facebook.com/oekoreferatastabonn

Möchtest du das Team des Öko-Referats kennenlernen? Dann komm gerne zu unserem Neulingsabend am Mittwoch, den 28.10.2020 um 18 Uhr via Zoom. Den Link erhälst du auf Anfrage von uns per Mail, Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auf dich!

Forderungen und Ziele

Konzept Green Office

Wir unterstützen das Positions- und Forderungspapier „Nachhaltigkeit und Ethik an Hochschulen“ von der Initiative für Nachhaltigkeit und Ethik an Hochschulen aus dem Jahr 2017.

  • Das Positionspapier, richtet sich an alle Hochschulangehörigen, insbesondere an die Hochschulleitungen, aber auch an Studierendenwerke und andere Partner der Hochschulen. Angesichts bestehender ökologischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen fordern wir ein Umdenken an den Hochschulen und eine Ausrichtung am Leitbild Nachhaltigkeit, um verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte auszubilden und eine Vorbildrolle in der Gesellschaft einzunehmen.

Zur Zeit beschäftigen wir uns intensiv mit der Umsetzung eines Green Office an der Uni Bonn. Dafür wurde bereits im Wintersemester 2017/18 von der Projektstelle Green Office im AStA ein Konzept erarbeitet. In diesem kannst du dich auch darüber informieren, was ein Green Office überhaupt ist und warum es sinnvoll ist, an der Uni eins zu etablieren.


Veranstaltungen im Wintersemester 2020/21

  • 04.11.2020 Kochkurs: Klimafreundliches Kochen 18:30-22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte Lennéstraße 5, 53113 Bonn, Anmeldung per E-Mail
  • 09.12.2020 Kochkurs:Veganes Backen 18:30-22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte Lennéstraße 5, 53113 Bonn, Anmeldung per Email

Veranstaltungen im Sommersemester 2020

  • FINDET STATT 18.07.2020: Fahrradtour im Hambi 9:00 - 17:00 Uhr, Treffen am Bonn Hbf, Wald- und Dörferführung mit dem Fahrrad vom Waldpädagogen Michael Zobel, Anmeldung und weitere Infos per Mail
  • FINDET STATT 08.07.2020: Podiumsdiskussion: Klimanotstand in Bonn, 16 Uhr s.t., Online, Link per Mailanfrage

Vor einem Jahr hat die Stadt Bonn den Klimanotstand ausgerufen und somit auf die Forderungen der Fridays-For-Future Bewegung reagiert. Die Stadt sendete ein starkes Signal für mehr Umweltschutz und der Reduktion des CO2-Ausstoßes auf Kommunal- und Bundesebene. Was hat sich nach einem Jahr getan? Gäste auf dem Podium: Dr. Gesa Maschowski (Bonn im Wandel, Beteiligungsprozess Bonn4future), Prof. Dr. Karin Holm-Müller (Leiterin der Professur für Ressourcen- und Umweltökonomik im Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik der Universität Bonn), Joachim Helbig (Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda der Stadt Bonn (Dezernat III - Dezernat für Planung, Umwelt und Verkehr)

  • FINDET STATT 01.07.2020: Vortrag zur Kritik an der Postwachstumsökonomie, 18 Uhr s.t., Online
  • ABGESAGT 23.06.2020: Kochkurs: Do it yourself 18:30 - 22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstraße 5, 53113 Bonn
  • FINDET STATT 12.05.2020: Vortrag: Wege zur sozial-ökologischen Transformation, 19 Uhr s.t., Online

Was wir brauchen, um die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern, ist eine radikale Veränderung in unserer Gesellschaft. Jedoch haben politische Entscheidungen pro Umweltschutz auch immer soziale Folgen. Dass sich eine ökologische und eine soziale Transformation manchmal gegenseitig im Weg stehen, liegt auf der Hand. Dennoch kann eine sozial-ökologische Transformation unsere Erde schützen und für mehr globale Gerechtigkeit sorgen. Sprechen wir von einer Utopie?! Tobi Rosswog wird uns in seinem Vortrag mögliche Wege zu einer solchen sozial-ökologischen Transformation aufzeigen.

  • ABGESAGT 05.05.2020: Kochkurs: Klimafreundliches Kochen 18:30 - 22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte Lennéstraße 5, 53113 Bonn
  • ABGESAGT 21.04.2020: Vortrag: Ist Papier eine Alternative zu Plastik?, 18 Uhr c.t., Alte VHS, VA1
  • ABGESAGT 16.04.2020: Besichtigung der Müllverbrennungsanlage in Bonn, 09:30 Uhr


Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20

  • 11.12.2019: Filmvorführung "Die rote Linie" mit anschließender Diskussion, 18 Uhr, Hauptgebäude, HS XVII (Gebäude der Anglistik)

Der Hambacher Forst, ein gerade mal noch 550 Hektar großer Wald, wird zum Symbol des Widerstands. Seit 2015 begleitet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf die Proteste gegen die Rodung des Hambacher Forstes und gegen die Zerstörung der Dörfer am Rand der Braunkohle-Tagebaue, der größten CO2-Quelle Europas. Die Filmvorführung beginnt um 18:00 Uhr, im Anschluss laden wir zu einer Gesprächsrunde mit unseren Gästen Eva Töller und Michael Zobel ein. Gemeinsam bieten sie Führungen im Hambacher Forst an, um für die ökologische Bedeutung des uralten Waldes zu sensibilisieren. Im Film nehmen sie eine zentrale Rolle für die Organisation von Protesten und die Zusammenarbeit der verschiedenen Aktivist*innen ein. Wir sind gespannt auf die persönlichen Erfahrungen der beiden und freuen uns, über Fragen, die der Film aufwirft, anschließend zu diskutieren.

  • 04.12.2019: Ist Papier eine Alternative für Plastik?, Dies Academicus, 11:15 - 12:00 Uhr, Hauptgebäude, HS IV

Papier scheint für Klima und Umwelt die bessere Lösung als Plastik zu sein ... Meistens ein Trugschluss! Umweltexpertin Monika Nolle hält einen Vortrag zur Problematik von Papierverpackungen, des zu hohen Papierverbrauchs an Unis und innerhalb unserer Wegwerfgesellschaft, verbunden mit weitreichenden Folgen für Menschen und Wälder unseres Planeten.

  • 04.12.2019: Veganes Backen, 18:30 - 22:15 Uhr, in der Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstraße 5, 53113 Bonn

(Verbindliche Anmeldung erforderlich an oeko@asta.uni-bonn.de)

Auf die Plätzchen, fertig, Los! Passend zur Weihnachtszeit wird unter Anleitung einer Kochfeferentin vegan gebacken. Zudem erfahrt Ihr Wissenswertes über eine gesunde und ausgewogene vegane Ernährung. Am Besten bringt ihr Behälter mit, um Übriggebliebenes mit nach Hause nehmen zu können.

  • 27.11.2019: Wer macht die Energie grün?, 19.00 - 21.00 Uhr, Hauptgebäude, HS XVII (Gebäude des Englischen Seminars)

Ein Vortrag von Dr. Sören Becker des Geographischen Instituts Uni Bonn über ein zentrales Themenfeld beim Umweltschutz: Grüne Energieherstellung.

  • 18.11.2019: Genomeditierung in der Pflanzenzüchtung: Chancen für eine nachhaltige Landwirtschaft?, 18:30 - 20.30 Uhr, Hauptgebäude, HS XVII (Gebäude des Englischen Seminars)

Ein Vortrag von Prof. Schaaf vom Institut für Nutzpflanzen zum Stand der Gentechnik.

  • 06.11.2019: Kochkurs: Do it yourself 18:30 - 22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstraße 5, 53113 Bonn

(Verbindliche Anmeldung erforderlich an oeko@asta.uni-bonn.de)

Brot und Brötchen, Marmeladen, frische vegetarische und vegane Aufstriche sowie Nuss- und Mandelcreme, Pestos und Ketchup - das alles wird an diesem Abend unter fachkundiger Anleitung von Barbara Heinze selbstgemacht. Der Abend wird vom Bio-Markt Momo unterstützt.

  • 16.10.2019: Ready steady grow… An invitation to PermaCulture 19:00 Uhr, Hauptgebäude, Hörsaal XVII (Main Building, lecture hall 17, Regina-Pacis-Weg 5)

How to take personal agency in a global world by designing a more sustainable lifestyle?

Using small and slow solutions, working creatively and locally, applying self-regulation… These are just some of the main principles of permaculture, a concept developed by two Australians in the 1970ies which can be described as an “integrated, evolving system of perennial or self-perpetuating plant and animal species useful to man.” How can this idea be used today to combat global problems? Is permaculture a solution to scarcity of ressources and loss of biodiversity? These questions shall be discussed by and with Lukas Worth, who learned at first hand the basics of the permaculture concept in Australia.

Die Veranstaltung wird auf Englisch gehalten.

  • 12.10.2019: Fahrradmarkt 09:00 - 13:00 Uhr, Hofgarten (Allee an der Seite zur Kreuzkirche)

Du hast ein Fahrrad übrig, welches Du verkaufen möchtest? Du suchst nach einem günstigen gebrauchten Fahrrad, um umweltfreundlich von A nach B zu kommen? Für Verkäufer*innen und Käufer*innen ist der Fahrradmarkt, den wir in Kooperation mit dem ADFC Bonn/Rhein-Sieg organisieren die optimale Gelegenheit.

Pro Person dürfen maximal zwei gebrauchte Fahrräder verkauft werden. Bei der Anmeldung zum Verkauf fällt eine Bearbeitungsgebühr von 2,50€ für den ADFC an. Verkäufer*innen haben die Möglichkeit, sich vor Verkaufsbeginn anzumelden. Weitere Details sind in der Marktordnung des ADFC geregelt.

Veranstaltungen im Sommersemester 2019

  • 29.06.2019: Stand auf dem Sommerfest der Universität

Unter dem Titel: „Lasst es blühen und summen – Basteln von Seedbombs und Insektenhotels“ werden wir uns mit einem Stand auf dem Sommerfest der Universität beteiligen.

  • 18.06.2019: DIY-Workshop & Upcycling 17:00 - 20:00 Uhr, Alte VHS (Workshop-Raum I) Kasernenstraße 50, 53111 Bonn

Wie können wir alltägliche Kosmetik- und Haushaltsprodukte selber herstellen und somit auf unnötige Verpackungen und Mikroplastik verzichten? Wir bringen eine Sammlung von Rezepten sowie die Zutaten mit, ihr könnt diese fleißig zusammenmixen. Parallel dazu werden wir aus alten Textilien u.a. Abschminkpads und Spülschwämme nähen. Damit wir besser kalkulieren können, wäre eine unverbindliche Anmeldungen an oeko@asta.uni-bonn.de super!

  • 14.05.2019: Wohin mit unserem Müll? – Besichtigung der Müllverwertungsanlage Bonn, 10:00 - 12:00 Uhr, Am Dickobskreuz 53121 Bonn

Aus den Augen, aus dem Sinn. Oft werfen wir Dinge weg und machen uns keine Gedanken darüber, was mit unserem Müll eigentlich passiert. Das wollen wir ändern! Deswegen besichtigen wir gemeinsam mit euch die Müllverwertungsanlage und sehen uns an, wo der Bonner Müll landet. Dabei wollen wir herausfinden: Welche Wege nimmt unser Müll? Was ist gefährlicher Abfall und wie geht man damit um? Wie trennt man seinen Hausmüll eigentlich richtig? Die Besichtigung besteht aus dem Vortrag einer Mitarbeiterin und einer anschließenden Führung durch die Anlage.

Eine verbindliche Anmeldung ist ab dem 22. April bis spätestens 5. Mai an oeko@asta.uni-bonn.de möglich. Den genauen Treffpunkt teilen wir euch bei Zusage mit. Bitte achtet darauf, dass ihr feste Schuhe anzieht und keine Höhenangst habt.

  • 08.05.2019: Vortrag von Tobias Rosswog, ab 20 Uhr (c.t.), Hörsaal VIII (Hauptgebäude)

Arbeit und Nachhaltigkeit - wie passt das zusammen? Tobias Rosswog kommt am 08. Mai 2019 nach Bonn und hält einen Vortrag zu diesem Thema mit anschließender Diskussionsrunde.

  • 08.05.2019: Kochkurs: Do it yourself 18:30 - 22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte Lennéstraße 5, 53113 Bonn

(Verbindliche Anmeldungen erforderlich ab dem 24.04. an oeko@asta.uni-bonn.de)

Brot und Brötchen, Marmeladen, frische vegetarische und vegane Aufstriche sowie Nuss- und Mandelcreme, Pestos und Ketchup - das alles wird an diesem Abend unter fachkundiger Anleitung von Barbara Heinze selbstgemacht. Der Abend wird vom Bio-Markt Momo unterstützt.

  • 06.05.2019: Kochkurs: Klimafreundliches Kochen 18:30 - 22:15 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte Lennéstraße 5, 53113 Bonn

(Verbindliche Anmeldungen erforderlich bis zum 02.05. an oeko@asta.uni-bonn.de)

Du liebst die Umwelt und kochst gerne? Das trifft sich gut! Beim klimafreundlichen Kochen wird gezeigt, wie du leckere Gerichte zaubern und gleichzeitig die Umwelt schützen kannst! Mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln kannst du lernen, leckere Rezepte zu kochen! Der Abend wird vom Bio-Markt Momo unterstützt.

  • 06.04.2019: Fahrradmarkt, 09:00 - 13:00 Uhr, Campus Poppelsdorf, Gegenüber der Bibliothek für Naturwissenschaften & Landbau "Nussbib" (Nussallee 15a, 53115 Bonn)

Du hast ein Fahrrad übrig, welches Du verkaufen möchtest? Du suchst nach einem günstigen gebrauchten Fahrrad, um umweltfreundlich von A nach B zu kommen? Für Verkäufer*innen und Käufer*innen ist der Fahrradmarkt, den wir in Kooperation mit dem ADFC Bonn/Rhein-Sieg organisieren die optimale Gelegenheit.

Pro Person dürfen maximal zwei gebrauchte Fahrräder verkauft werden. Bei der Anmeldung zum Verkauf fällt eine Bearbeitungsgebühr von 2,50€ für den ADFC an. Weitere Details sind in der Marktordnung des ADFC geregelt.


Rechenschaftsberichte