Sozialreferat


Tel.
0228/73-7034



Anwesenheitszeiten

Montag
12:00-13:30
Dienstag
12:00-13:30
Mittwoch
12:00-13:30
Donnerstag
12:00-13:30
Freitag
12:00-13:30

Mitarbeiter/innen

Louis Heimann
Referent, Barrierefreiheit
Agnes Nagy
Sozialberatung
Jonas Lau
Sozialberatung
Luisa Steiner
Sozialberatung
Michael Wisniewski
Sozialberatung
Onur Özgen
Sozialberatung, SMM
Julia Schüttler
BOCKS
Amanda Urzúa
PSB
Christoph Kuhn
PSB
Marie Degenhardt
PSB
Fatima Mahmood
SMF
Karline Faul
SMF
Melanie Köcher
SMK
Sabrina Einig
SMK
Gesa Ueberhorst
Wohnen



Bei allen auftretenden Fragen und Problemen rund um den studentischen Alltag könnt ihr euch an das Sozialreferat wenden. Das Sozialreferat umfasst verschiedene Beratungen, die euch bei den unterschiedlichsten Themen unterstützen können.

Beratungen

Sozialberatung

Sozialberatung

Ort
Tel.
0228/73-7034

Beratungszeiten

Montag
12-13.30 Uhr
Dienstag
12-13.30 Uhr
Mittwoch
12-13.30 Uhr
Donnerstag
12-13.30 Uhr
Freitag
12-13.30 Uhr


Die Sozialberatung soll euch bei den meisten Bereichen des studentischen Alltasglebens weiterhelfen. Wir unterstützen euch bei Fragen zum Jobben während des Studiums, zu Wohngeld, Befreiung von Rundfunkgebühren, Stipendien, Praktika, Versicherungen und Fragen rund ums Thema BAföG. Wir helfen auch gerne beim Ausfüllen von Anträgen. Des Weiteren verstehen wir uns als Vertretung der Interessen von Studierenden gegenüber Universität, ArbeitgeberInnen und VermieterInnen. Die Infos könnt ihr in unseren Sprechstunden bekommen. Außerdem haben wir folgende Broschüre für euch erstellt:

Des Weiteren könnt ihr euch die Ausgabe der Studierendenzeitung Friedrich Wilhelms zum Thema Studienfinanzierung durchlesen.

Wir haben darüber hinaus noch viele weitere Broschüren und Reader zu Themen wie Wohngeld, Studieren mit Kind und dem Mietrecht.

Wichtig: Die Sozialberatung wird von Studierenden durchgeführt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Zudem ersetzt die Sozialberatung keine persönliche Beratung durch andere Beratungsstellen!

Beglaubigungen

Die Beglaubigungen werden montags bis freitags von 12 bis 13 Uhr im Sozialreferat im Zimmer 6 durchgeführt. Danach werden keine Dokumente mehr zur Beglaubigung angenommen.

Amtliche Beglaubigungen von Dokumenten erstellen wir (kostenfrei) für eingeschriebene Studierende der Universität Bonn, mit der Auflage, dass diese studienbezogen sein müssen (z. B. Abiturzeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Abschlusszeugnisse von anderen Universitäten, Sprachdiplome). Auch wenn man noch nicht an der Universität Bonn eingeschrieben ist und die beglaubigten Kopien für die Einschreibung braucht, können die Kopien bei uns beglaubigt werden. Ebenso beglaubigen wir Abschlusszeugnisse von der Universität Bonn für ehemalige Studierende. Standesamtliche Dokumente (Personenstandsurkunden) wie Geburts- und Heiratsurkunden dürfen wir nicht beglaubigen. Deutsche Personalausweise und Pässe dürfen wir ebenfalls nicht beglaubigen. Dokumente in Englisch und Französisch können wir annehmen und beglaubigen, bei anderen Sprachen müssen die originalen Dokumente bei Übersetzungsagenturen oder Botschaften übersetzt und beglaubigt werden und müssen zusammen mit der beglaubigten Übersetzung vorgelegt werden.

Bitte sowohl Kopien als auch Originale mitbringen. Es muss stets das Originaldokument mit seiner Kopie vorgelegt werden. Die Kopie muss auch die Rückseite des Originaldokuments beinhalten, auch wenn dort nur wenige Zeichen stehen sollten und es unwichtig erscheint. Das Kopieren von Dokumenten im AStA ist nicht möglich. Die Kopien dürfen nicht getackert werden. Bitte sortiert auch eure Dokumente vor, damit Verzögerungen vermieden werden.

Wenn ihr verhindert seid, zu den Beglaubigungszeiten persönlich in den AStA zu kommen, ist es kein Problem, dass ihr eine andere Person damit beauftragt und diese mit euren Unterlagen vorbeikommt. Denkt bitte daran: Möchtet ihr Kopien eures »Transcript of Records« beglaubigen lassen, muss der Ausdruck aus BASIS zuerst vom Prüfungsamt abgestempelt werden, erst dann ist es ein gültiges Dokument. Davon könnt ihr dann Kopien machen und zusammen mit dem abgestempelten Original zum Beglaubigen mitbringen.

Wir beglaubigen maximal 10 Dokumente für eine Person pro Tag.

Für etwaige entstehende Nachteile wegen nicht rechtzeitig erhaltener Beglaubigungen oder durch die nicht sofortige Anerkennung von unseren Beglaubigungen durch andere Stellen übernimmt der AStA keine Haftung. Es wird daher um eine frühzeitige Beglaubigung gebeten, um Unannehmlichkeiten und lange Wartezeiten kurz vor einer Bewerbungsfrist zu vermeiden.

Rechenschaftsberichte

12 (2 Seiten insgesamt)


12 (2 Seiten insgesamt)