Referat für Ökologie

ProfilbildOeko1200px.jpg
Ort
Tel.
0228/73-60015

Anwesenheitszeiten

Montag
-
Dienstag
-
Mittwoch
13.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag
-
Freitag
-

Mitarbeiter/innen

Christoph Thiem
Referent
Louisa Rosenkranz
Mitarbeiterin
Bianca Ludwig
Mitarbeiterin
Marius Waldschütz
Mitarbeiter
Franziska Gebhardt
Mitarbeiterin
Jana Stingl
Mitarbeiterin
Christina Druffel
Mitarbeiterin
Hannah Faiß
Mitarbeiterin
Lena Kohlwes
Mitarbeiterin
Miriam Geurtz
Mitarbeiterin
Maja Schulte
Mitarbeiterin
Oliver Peters
Mitarbeiter
Benjamin Pause
Mitarbeiter





Das Referat für Ökologie ist ein Angebot des AStAs, das sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Konsum und Umweltschutz auseinandersetzt.

Aspekte wie bewusste Ernährung und fairer Handel, umweltschonende Mobilität, Recycling, Müllvermeidung sowie Energieverbrauch greifen wir unter anderem in folgenden Vorträgen, Workshops und Aktionen auf:

- in der AStA-Fahrradwerkstatt, in der Ihr unter Anleitung Euer Rad selbst reparieren könnt
- in Fahrradreparatur-Workshops
- auf dem Fahrradmarkt, der in den Sommermonaten regelmäßig stattfindet
- mit der Einführung umweltschonender Keramik-Kaffee-Becher, die Ihr z.B. im cafeleven erwerben könnt
- mit einem Bio-Obst- und Gemüse-Abo, einer Kooperation mit dem Bio-Laden Momo
- beim Fairen Frühstück
- in unserer Öko-Broschüre
- an Veganen Back- und Klimafreundlichen Koch-Abenden
- beim Kleidertausch und Upcycling
- mit Sammelbehältern für alte Batterien, Korken, Drucker-Patronen und CDs, die Ihr im AStA findet
- mit dem Angebot des Studi-Busses für leichte, kostengünstige Umzüge
- mit Vortragsveranstaltungen und Filmabenden.

Zurzeit arbeiten wir daran, Trinkwasserspender in verschiedenen Uni-Gebäuden zu installieren.
Kostenloses Trinkwasser wann immer Ihr wollt statt Coca-Cola Produkte in Plastikflaschen.
Außerdem verfolgen wir die Überlegung, eine universitäre Energiegenossenschaft nach dem Vorbild anderer Hochschulen zu gründen.

Für Ideen, Fragen, Impulse und tatkräftige Unterstützung sind wir offen.
Gerne könnt Ihr uns im AStA in der Nassestraße besuchen kommen, zu einem unserer Treffen dazu stoßen oder uns eine Mail schreiben.

>> Folgt uns auch auf unserer Facebookseite, dort werdet ihr immer über aktuelle Veranstaltungen informiert: http://www.facebook.com/oekoreferatastabonn

Veranstaltungen im Sommersemester 2018

In Kürze folgt eine Übersicht kommender Veranstaltungen des Referats für Ökologie im Sommersemester 2018. Wir bitten noch um ein wenig Geduld.

Ihr könnt euch auf viele interessante Veranstaltungen wie einen Poetry Slam, Koch- und DIY-Kurse, Kultur- und Sommerfeste, Critical Masses, sowie brandaktuelle Vortäge zu bewusstem Umgang mit Mobiltelefonen, freuen. Die wohl bisher größte Veranstaltung des Referats für Ökologie wird im Mai stattfinden: Ein Town hall meeting zur vor kurzem von der EU gebilligten Bayer/Monsanto-Fusion.

Wir freuen uns auf euch!

Veranstaltungen im Wintersemester 2017/2018

- 03.11.17: RückenwindCOP23, 10.00-19.00 Uhr, Hofgarten
Die COP23 tagt Anfang November in Bonn und berät über unsere Zukunft. Die Nationen unserer Erde kommen zusammen um hoffentlich etwas Gutes zu erreichen. Seeds Apparel (Studierende der Alanus Hochschule) und das Referat für Ökologie - AStA Bonn organisieren eine Kunstintervention - einen Tag vor der großen Demo in Bonn. Um der COP23 Aufmerksamkeit zu schenken wollen wir gemeinsam den Hofgarten in einen Windpark verwandeln.

- 08.11.17: Klimafreundliches Kochen, 18.30 Uhr, in der Lennéstraße 5, 53113 Bonn
(Anmeldung erforderlich: oeko@asta.uni-bonn.de)
Hier kochen und essen wir gemeinsam mit einer Referentin leckere Vor-, Haupt- und Nachspeisen aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Am besten bringt ihr Behälter mit, um Übriggebliebenes mit nach Hause nehmen zu können.

- 22.11.17: Do it yourself | Foodie Edition, 18.30 Uhr, in der Lennéstraße 5, 53113 Bonn
(Anmeldung erforderlich: oeko@asta.uni-bonn.de)
Auch in diesem Semester haben wir wieder den Foodie DIY-Kurs für Euch im Angebot. Lernt wie Ihr ganz einfach Marmeladen, frische vegetarische und vegane Aufrstriche, Nuss- & Mandelcreme, Pestos und sogar Brot und Brötchen selber machen könnt!

- 06.12.17: Do it yourself | #ZeroWaste Edition (Dies Academicus), 12.00-16.00 Uhr, in der Säulenhalle des Hauptgebäudes, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
(Keine Anmeldung erforderlich!)
Ob in der Küche, im Bad, beim Kochen, Putzen oder Einkaufen: in sämtlichen Lebensbereichen Müll zu reduzieren oder gar nicht mehr zu produzieren schont nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Zeit und Geld. Ihr könnt mit uns schnelle und einfache DIY-Rezepte für Deos, Zahnpaste und Co auszuprobieren, mit denen ihr jede Menge Müll und Geld spart. 5 Minuten Zeit übrig? Verschließbare Gläschen einpacken, vorbeikommen und mitmachen.

- 06.12.17: Ein Leben ohne Müll? #ZeroWaste Vortrag von Olga Witt (Dies Academicus), 16.15 Uhr, Hörsaal 2 des Hauptgebäudes, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
Vortrag über den #zerowastelifestyle von Olga Witt, ZeroWaste-Bloggerin, -Autorin und Inhaberin von TANTE OLGA Köln Unverpackt.

- 06.12.17: Veganes Backen, 18.30 Uhr, in der Lennéstraße 5, 53113 Bonn
(Anmeldung erforderlich: oeko@asta.uni-bonn.de)
Zusammen mit einer Referentin backen wir Leckereien (süß und herzhaft) mit veganen Zutaten! Am Ende wird gemeinsam gegessen, damit jeder alles probieren kann. Bringt Behälter mit, damit ihr euch gegebenenfalls noch etwas mitnehmen könnt!

- 19.12.17: Tausch in der Nacht - Kleidertausch goes BillaBonn, 17.00-21.00 Uhr, im BillaBonn, International Pub, Rheingasse 14, 53113 Bonn
Miste deinen Kleiderschrank aus und komm rum! Regeln: - bringt maximal 10 Kleidungsstücke mit - keine Mindestanzahl an Kleidungsstücken - nur saubere, gewaschene Kleidung - freier Eintritt - für Alle Auch ohne Kleidung zum Tauschen sind alle herzlich willkommen!

- 17.01.18: Raising Resistance | Filme für morgen, 20.00-21:15 Uhr, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
Im Januar zeigen wir in unserer #filmefürmorgen-Reihe Filme, die sich mit Zukunftsperspektiven der Landwirtschaft auseinandersetzen und Raising Resistance macht den Auftakt! Der Dokumentarfilm Raising Resistance erzählt vom Kampf des Campesinos, der Kleinbauern Paraguays, gegen die sich immer aggressiver ausbreitende Gen-Soja-Produktion & zeigt eindrücklich, welche Folgen diese haben kann.

- 18.01.18: Machtworte | Der Poetry Slam, 20.00-22.30 Uhr, im Waschsalon "Innovationpoint", Kaiserstraße 1b, 53113 Bonn
"Der Klimawandel wartet nicht auf euren Bachelor", meinen die einen. Andere, dass er gar nicht existiert. Was denn nun? Sprecht ein MACHTWORT, tragt was vor. Denn Worte und Kunst eignen sich perfekt, um ein bisschen Ordnung in dieses Chaos zu bringen oder eben noch mehr Unruhe zu stiften. Taaa daaa: Der erste Poetry Slam des Öko-Referats.

- 24.01.18: Der Bauer und sein Prinz | Filme für morgen, 20.00-21:15 Uhr, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
Back to basic. Back to nature geht's im zweiten Film mit Der Bauer und sein Prinz. Bauern aus ganz Großbritannien pilgern zur Duchy Home Farm und holen sich dort den Mut und das Wissen, ihre eigene Landwirtschaft umzustellen. Denn hier bewirten Prinz Charles und sein Farmmanger seit über 30 Jahren Land im Einklang mit der Natur und ohne Gifte. Ohne drum und dran. Der Film begleitet sie über 5 Jahre und alle Jahreszeiten hinweg und lässt einen die Vorurteile über die ökologische Landwirtschaft (und Charles) über Bord werden.

- 31.01.18: Der Agrar-Rebell | Filme für morgen, 20.00-21:15 Uhr, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn
Landwirtschaft der besonderen Art im „Sibirien Österreichs“. Ein Bauer schafft eine essbare Paradies-Landschaft geschaffen. "Vielfalt statt Einfalt – denn alle Pflanzen und Tiere haben eine sinnvolle Funktion" "Mit der Natur kooperieren, statt sie zu bekämpfen. Die Natur beobachten, und herausfinden, welche Pflanzen einander unterstützen." Schlüsselbegriffe für Bauer, Sepp Holzer, und Grundprinzipien der Permakultur.

- 15.02.18: Do it yourself | Fermentieren, 18.00-21:00 Uhr, in der Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstraße 5, 53113 Bonn
(Anmeldung erforderlich bis 08.02.18: oeko@asta.uni-bonn.de)
Unter Anleitung von Nuray Avci, Ernährungswissenschaftlerin aus Köln, erfährst Du das Wissenswerte zur Herstellung von fermentiertem Gemüse. Nach einer kurzen Einführung in’s Thema wirst Du beim Workshop selbst tätig und schnibbelst Dir Dein Gemüse, wie Du’s gern hättest. Deiner Kreativität wird dabei keine Grenzen gesetzt, so kannst Du neben vielen Kohlsorten auch Wurzelgemüse wie Karotten, Radieschen oder Rote Beete vergären. Du konservierst es auf eine natürliche Weise und erhältst als Lohn für Deine Arbeit ein buntes, farbenfrohes und leckeres Lebensmittel. Die Plätze sind auf 15 limitiert und werden verlost (Bekanntgabe am 09.02.18). Neugierig? Erfahre mehr zum Thema auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/oekoreferatastabonn/).