Bonner AStA gewählt

AStA-Wahl: Linke Koalition stellt auch 2018 den Bonner AStA

Auf der zweiten Sitzung des 40. Bonner Studierendenparlaments wurde der neue Allgemeine Studierendenausschuss gewählt: die bisherige Koalition aus Juso-Hochschulgruppe, Grüner Hochschulgruppe und der Liste Undogmatischer StudentInnen kann ihre Arbeit vorsetzen, ergänzt um den neuen Partner die linke.SDS.

Neben dem wie bisher zuverlässigen Angebot aus politischen Veranstaltungen und verschiedensten Beratungsmöglichkeiten steht der AStA in diesem Jahr vor einigen großen Aufgaben: die Koalition will in Zusammenarbeit mit anderen NRW-Studierendenvertretungen auf die Gefahren für die studentische Demokratie und Selbstständigkeit aufmerksam machen, die durch das neue Hochschulzukunftsgesetz drohen, außerdem will sie mehr Raum für studentische Kultur schaffen. Weitere Themen sind weiterhin der Einsatz gegen Rassismus, zum Beispiel durch die erneute Organisation des bundesweiten „festival contre le racisme“ sowie gegen Sexismus und Diskriminierung, unter anderem durch die Ausrichtung der Thementage „Gesellschaft macht Geschlecht“. Auch studentische Mobilität soll eine große Rolle spielen.

Sarah Mohamed (Juso-HSG), die im letzten Jahr bereits als stellvertretende Vorsitzende Erfahrungen im AStA sammeln konnte, wurde nun zur ersten Vorsitzenden gewählt. Das Vorsitzteam besteht weiterhin aus Rebekka Atakan und Sander Hartkamp (beide GHG). Als Finanzreferentin wiedergewählt wurde Anna Neßhöver (Juso-HSG), auch Anton Berstein (LUST) als Referent für Politische Bildung, Tobias Eisenach (Juso-HSG) als Referent für Hochschulpolitik, Lisa Oord (Juso-HSG) als Referentin für Kultur und studentische Initiativen sowie Christoph Grenz als IT-Referent können ihre Arbeit fortführen. Neu gewählt wurden Christoph Thiem (GHG) als Referent für Ökologie, Johanna Münzel (GHG) als Sozialreferentin und Moritz Matern (GHG) als Öffentlichkeitsreferent.

Die autonomen Referate des AStA, die von ihren jeweiligen Vollversammlungen vorgeschlagen wurden, wurden ebenfalls gewählt. Im Amt sind daher nun Lisa Stefanutti als Referentin der internationalen Studierenden, Theresa van Krüchten als Fachschaftsreferentin, Laila Riedmiller als Referenten für Frauen und Geschlechtergerechtigkeit, Lilian Silber und Lars Kramer als Referent*innen für LBST*-Studierende und Joshua Miethke sowie Max Hürther als Sportreferenten.