Studierendenparlament entscheidet über grundlegende Themen

Bei der nächsten Sitzung des Studierendenparlamentes am kommenden Mittwoch, dem 21. Juli 2010, stehen wichtige Entscheidungen auf der Tagesordnung. So wird zum Beispiel über die Beitritte zum fzs (freier zusammenschluss von studentInnenschaften) und ABS (Aktionsbündnis gegen Studiengebühren) abgestimmt werden. Der fzs ist der Dachverband der Studierendenvertretungen in Deutschland und vertritt politische, soziale und wirtschaftliche Interessen der Studierenden. Der ABS setzt sich seit nunmehr zehn Jahren gegen die Einführung bzw. für die Abschaffung der Studiengebühren ein.

Zudem wird auch die Anschaffung eines „Studi-Busses“ zur Abstimmung stehen. Dabei handelt es sich um einen Kleinbus, der aufgrund der Kooperation mit einer Carsharing-Firma den Studierenden bei geringen Kosten (etwa 35 Euro pro Tag) für Umzüge zur Verfügung gestellt werden soll.

Die Sitzung des Studierendenparlaments wird um 20 Uhr in Hörsaal 17, Englisches Seminar, beginnen. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Sitzung beizuwohnen.